• Admin

Frühlingsboten

Auch wenn es erst Anfang Januar ist, kann man in der Natur erste Frühlingsboten ausmachen. Die längere Tageslänge schaltet die biologische Uhr bei Pflanzen und Tieren auf Frühling und Brutzeit.

Die Gesänge einzelner #Amselmännchen kann man in der Dämmerung schon seit ein paar Wochen in unserer Region (#Heidelberg) vernehmen. Tagsüber singen #Zaunkönige und #Stare. Auch die ersten #Girlitze sind aus dem Winterquartier zurück und singen in den Weinbergen. Die heimischen #Spechte sind schon länger aktiv; Trommeln und Rufe von Grünspecht, Buntspecht, Mittelspecht und Schwarzspecht begleiten jeden Spaziergang durch Streuobstwiesen, Parks und Wälder. Auch die Eulen sind jetzt in der Abenddämmerung aktiv- unsere #Uhus balzen schon intensiv.

In den Gärten sind die ersten Winter- und Frühjahrsblüher zu sehen: Während #Christrosen (Helleborus) schon seit Wochen blühen, kommen jetzt auch die ersten Blüten von #Schneeglöckchen, #Winterlinge, #Alpenveilchen, #Krokus, #Besenginster, #Chinesische #Winterblüte (Chimonanthus praecox), #Winter-Schneeball (Viburnum x bodnantense ), der gelbe #Winter-#Jasmin (Jasminum nudiflorum), die weiße #Winter-#Heckenkirsche (Lonicera x purpusii) und gelb- oder rotblühende #Zaubernuss (Hamamelis) zum Vorschein.


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

© 2018 by Prof. Dr. Michael Wink. Impressum